Aktuelles zur Jugend

Gipfeltreffen der C-Jugend

 

Am vergangenen Samstag kam es auf dem Sportplatz in Irslingen zum Showdown in der Leistungsstaffel. Hierzu war der Tabellenführer aus Sulgen zu Gast, der wie unsere SGM bislang alle Partien klar für sich entscheiden konnte. So fieberten im Vorfeld alle diesem Spiel entgegen, in dem sich die beiden Top-Teams gegenüberstanden, die zusammen schon über 140(!) Tore in der Vorrunde erzielt haben. Die Elf von Trainer Jochen Schäfer hatte vor dem Match allerdings schon mit der ein oder anderen Verletzung zu kämpfen, die man durch physiotherapeutische Behandlung zu beheben versuchte. Alle bissen auf die Zähne und die Stammformation ging von Beginn an konzentriert zu Werke. Die Spielgemeinschaft konnte das Kräfteverhältnis in den ersten Minuten klar für sich entscheiden und behielt in den meisten Situationen die Oberhand. Bedauerlicherweise war die bereits vorhandene Verletzung bei Goalgetter Joris Rau doch zu präsent, sodass dieser nach 10 Minuten ausgewechselt wurde. Für die Offensive war dies natürlich ein herber Rückschlag, der äußerst schwierig zu kompensieren war. In der Folgezeit konnte die Defensive des SV Sulgen spürbar weniger unter Druck gesetzt werden, was den Gästen mehr Räume ermöglichte, um ihr Spiel aufzuziehen. So konnte der Tabellenführer auch nach der Hälfte des ersten Durchgangs einen Strafstoß für sich verbuchen, der mehr als nur fragwürdig war. An dieser Stelle zum Glück ausgleichende Gerechtigkeit, dass Sulgen diesen nicht verwerten konnte. Doch auch danach konnten die Gäste weiter die Abwehr der Hausherren unter Druck setzen und bekamen nach Faulspiel einen weiteren Elfmeter (dieses Mal unstrittig) zugesprochen, der zum 0:1 führte. Nach dem Seitenwechsel eröffnete sich ein offener Schlagabtausch, bei dem beide Mannschaften vermehrt Offensivaktionen einleiten konnten. Spätestens bei der letzten Abwehrreihe war dann aber auf beiden Seiten Endstation. Die SGM stellte nachfolgend taktisch um, damit mehr Kapazität in das Angriffsspiel verlagert werden konnte. Im Umkehrschluss ging man dadurch aber auch mehr Risiko ein, dem SV größere Räume für schnelles Konterspiel zu ermöglichen. Nach 45 Minuten trat das eben beschriebene Szenario ein, als Sulgen eine Chance nutzen und auf 0:2 erhöhen konnte. Somit war die Messe an diesem Tag gelesen, da die Summe der Angeschlagenen auf Seiten der SGM letztendlich den, wenn auch nur geringen, qualitativen Unterschied machte. Glücklicherweise treffen beide Teams im späteren Verlauf dieser Saison noch einmal aufeinander, wodurch unsere Jungs die Möglichkeit bekommen, sich für diese Niederlage zu revanchieren. Falls die SGM dann vollzählig auflaufen sollte, ist dieser Kader durchaus in der Lage auch dem Tabellenführer ein Bein zu stellen.

 

Im Einsatz für die SGM:                                                                              

Janno Bunz – Mika Trick – Florian Buschmann (60. Niklas Jerger) – Luis Holzer – Benjamin Gref – Aron Hezel (45. Michael Rücker) – Tim Holzapfel– Pius Bantle – Joris Rau (10. Kevin Steinwandel) – Paul Bihl – Matthäus Keller (36. Justin Kalbacher)


 

E-Jugend Rückblicke

SV Zimmern 1 – SGMH


„Dabei sein ist alles „ war das Motto von Hansi´s Jungs beim Auswärtsspiel in Zimmern.
Bereits nach 4 Minuten stand es 2:0 für die Gastgeber. Der am meisten beschäftigte auf dem Platz war unbestritten Torwart Julian Ziegler von der SGMH, der einen noch höheren Rückstand durch tolle Paraden und eine Superleistung verhinderte. Der SV Zimmern kontrollierte das Geschehen weitgehend und nur vereinzelt kamen die Harthausener zum Abschluss. Das 3:0 in der 17. Minute war ein sauber herausgespieltes Tor ohne Ballkontakt des Gegners. 3 Minuten später nutzte Benny Holzer eine Tiefschlafphase der Gegner zum verdienten Anschlusstreffer und kurz darauf, nach einer Ecke von Moritz Keller, traf Nathan Knöpfle mit einem sehenswerten Weitschuss sogar zum 3:2 Anschlusstreffer. Die letzten Minuten der ersten Halbzeit verbrachten die SGMH-ler „schwimmend“ und konnten sich ohne weiteres Gegentor zum rettenden Halbzeitufer retten. 
Nach der Pause bereits die Vorentscheidung in der 26. Minute zum 4:2 bevor Julian mal wieder parierte und auch zum wiederholten Male der Pfosten für die SGMH rettete. Viele Abschläge unseres Torhüters fanden leider immer wieder den Weg zum Gegner und der Druck würde von Minute zu Minute stärker. Das 5:2 in der 32. Minute und weiter 100%ige - von teils überheblich wirkenden Gastgebern – fanden jedoch nicht den Weg in´s Tor. Weitschüsse zum 6:2 und 7:2 brachten die endgültige Entscheidung. Auch ein lauter Weckruf von Julian Ziegler an seine Vorderleute: „Kommt, wacht mal auf!“ brachte keine entscheidende Wendung der Partie. Bei den weiteren Treffern Nr. 8 und 9 (ein 7-Meter) der Gastgeber kam auch dort keine echte Freude mehr auf und nach weiteren Paraden von Julian war dann auch Schluss.