Spielberichte der Aktiven

Spielberichte der 1. Mannschaft in der Saison 2022 /2023

SVH verabschiedet sich in die wohlverdiente Winterpause

Nachdem die letzten beiden Punktspiele witterungsbedingt ausgefallen sind und Weihnachten kurz vor der Tür steht, ist nun die Zeit gekommen, auf die vergangene Vorrunde zurückzublicken. Als Aufsteiger war für alle Beteiligten klar, dass die neue Liga deutlich höhere Ansprüche an das gesamte Team stellen würde, welche einige Akteure in unserer Mannschaft bislang noch nicht als Erfahrung aufweisen konnten. So war es in der Vorbereitung von Anfang an Ziel des Trainerstabs, unsere Elf bestmöglich auf die neuen Herausforderungen der KLA1 vorzubereiten. An Motivation mangelte es den Männern in Schwarz und Weiß keinesfalls und so zogen in den sommerlichen Trainingseinheiten alle an einem Strang. Die Bedeutung und Wirkung dessen, zeigte sich erfreulicherweise bereits ab dem Saisonstart, als Harthausen schon in den ersten Spieltagen begann, wichtige Zähler zu sammeln. Dieser positive Lauf hielt sich trotz diverser, verletzungsbedingter Ausfälle bzw. schmalem Kader dennoch bis in den Winter hinein. Harthausen überraschte mit oftmals verdient erkämpften Siegen und konnte sich nachdrücklich in der neuen Liga behaupten. Aktuell rangiert unser SVH auf einem soliden 7. Tabellenplatz, sogar noch vor Mannschaften wie einer fusionierten und favorisierten SGM aus der Talstadt. Ein Resultat, mit dem der gesamte Verein sehr zufrieden sein kann und bereits jetzt schon Vorfreude auf die Rückrunde macht! An dieser Stelle natürlich ein großes Lob und viel Respekt an das gesamte Team! Jeder Akteur spielte aufopferungsvoll und mit viel Herzblut für die gemeinsame Sache! Chapeau, Jungs! Unsere Erste, die mit Stolz das Vereinsmotto in die neue Liga trug, verabschiedet sich nun in die wohlverdiente Winterpause, in der Erholung und Kräftesammeln angesagt sind. Ein Dank gebührt jedoch selbstredend auch unseren treuen Anhängern und allen, die uns in jeglicher Form während der Vorrunde unterstützt haben. Wir wünschen allen frohe Weihnachten und einen guten Start ins Neue Jahr, wenn es dann wieder heißt:  „wenn Schwarz und Weiß…“!!!

 

 

Knappe Niederlage in Deißlingen

Aufgrund der witterungsbedingten Platzverhältnisse auf dem Waldrund wurde am vergangenen Wochenende das Heimrecht kurzfristig mit der SGM Deißlingen/Lauffen getauscht, sodass die Partie am Samstag auf deren Kunstrasen termingerecht ausgetragen werden konnte. Da der SVH kadertechnisch nach wie vor etwas schmal aufgestellt ist, entschied sich der Trainerstab für das 4-4-2 der Vorwoche. Leider erzeugte diese taktische Formation bei weitem nicht den gewünschten Effekt. Die Gäste taten sich in der Anfangsphase extrem schwer ins Spiel zu kommen bzw. den nötigen Zugriff zu generieren, weshalb die SGM vor allem mit direktem Passspiel auf ihrem schnellen Geläuf ins Rollen kam. So gingen die durch den ein oder anderen Akteur aus der ersten Mannschaft verstärkten Hausherren bereits nach 10 Minuten in Führung, nachdem sie einen missglückten Spielaufbau des SVH gedankenschnell ausnutzen konnten. Glücklicherweise hatte dieser Wirkungstreffer eine recht überschaubare Halbwertszeit, da die Männer in Schwarz und Weiß keine fünf Minuten später bereits den Ausgleich erzielten. Albert Reim war diesbezüglich erneut souverän vom Elfmeterpunkt. Betrachtet man rückblickend den ersten Durchgang als Ganzes, so war es ein recht chaotisches Treiben auf dem Platz. Vor allem Harthausen hatte sichtlich Mühe in den gewohnten Spielfluss zu kommen und musste kurz vor der Pause auch noch den 2:1 Dämpfer einstecken. Der Gesamteindruck änderte sich aber tatsächlich nach dem Seitenwechsel, als der SVH nun zunehmend das Heft in die Hand nahm. Nahezu die gesamte zweite Halbzeit bestimmte unsere Elf den Verlauf und kam so zu einigen aussichtsreichen Chancen. Ob es an diesem Tag aber letztendlich an der defizitären Abschlussqualität oder fehlender Fortune lag, lässt im Nachhinein Raum für Diskussionen offen. Unstrittig dagegen ist jedoch die Tatsache, dass der SVH die Heimreise mit leeren Händen antreten musste. Mund abputzen und weiter geht’s!

 

Im Einsatz für den SVH:                                                                                  

Benjamin Münst – Maurice Fanelli (40. Mika Trick) – Dennis Cammerer – Albert Reim – Magnus Widmann– Marcel Fink – Tobias Hofmann – Marco Tümpel – Matthias Behr – Pascal Fink (46. Niklas Erbrich) –Daniel Steinwandel

 

Vorschau:   SV Harthausen  –  FV Kickers Lauterbach

Am kommenden Sonntag, 26.11., findet bereits das erste Spiel der „Rückrunde“ statt. Hierzu wird man ab 14:30 Uhr die FV Kickers Lauterbach auf dem Waldsportplatz begrüßen. Harthausen liegt aktuell tabellarisch in Schlagdistanz zum Bezirksligaabsteiger und auch das Remis im letzten Aufeinandertreffen zeigt, dass man sich wohl erneut auf Augenhöhe begegnen wird. Recht herzlich laden wir all unsere Anhänger zum letzten Heimspiel des Jahres ein!

 

 

SVH knackt Dunningen/Seedorf

Am vergangenen Sonntag stand für den SVH auswärts eine schwierige Aufgabe auf dem Plan. Die Reise ging zur SGM Dunningen/Seedorf, die auf heimischem Platz in dieser Saison bis dato noch nicht bezwungen werden konnte. Kadertechnisch waren die Gäste um Spielertrainer Daniel Steinwandel durch Verletzungen und anderweitige Absenzen in der Breite nicht gerade optimal, weshalb es an diesem Tag galt, als Team noch enger zusammenzurücken. Ferner entschieden sich die Hausherren bei Schneeregen verwunderlicherweise für den Rasenplatz und nicht für das künstliche Geläuf. Eine Entscheidung, welche dem SVH letztendlich zugutekommen sollte, da die Männer in Schwarz und Weiß aufgrund ihres Waldsportplatzes bezüglich dieser Witterungen durchaus kampferprobt sind. So startete unsere Elf in leicht modifizierter taktischer Aufstellung samt Viererkette mit viel Einsatzbereitschaft in die Partie und hätte bereits in der Anfangsphase belohnt werden können, hätte der Unparteiische einen klaren Strafstoß gegeben. Nichtsdestotrotz blieben die Gäste hochkonzentriert und standen vor allem in der Defensive extrem sicher, weshalb die SGM mit ihren langen Diagonalbällen keine Gefahr generieren konnte. Dagegen gelang es Harthausen recht gut durch das bewährte Kombinationsspiel vor das gegnerische Tor zu kommen. So auch in der 10. Minute als Albert Reim aus kurzer Distanz die 0:1 Führung für seine Farben erzielen konnte. Diese wurde ferner bis zur Pause auch nie in ernste Gefahr gebracht, was für einen soliden Kollektivverbund unserer Jungs sprach. Nach dem Seitenwechsel zeigten Witterung und Platzverhältnisse jedoch zunehmend den nicht zu unterschätzenden Kräfteverschleiß auf beiden Seiten auf. Die Intensität forderte ihren Tribut und ermöglichte dadurch die ein oder anderen Räume für die angreifende Mannschaft. Profit daraus konnte in Durchgang zwei jedoch nur der SVH schlagen, als er in der 63. Minute einen Handelfmeter zugesprochen bekam. Diese Chance ließ sich Albert Reim abermals nicht nehmen und zimmerte das Leder zu seinem persönlichen Doppelpack in die Maschen. Eine beruhigende 0:2 Führung, doch waren immer noch 30 Minuten zu absolvieren. In dieser verbleibenden Spielzeit zeigte sich einmal mehr, warum der SVH genau dieses Vereinsmotto inne hat: „Lieber als Kämpfer gefürchtet, als als Weichling geliebt zu sein.“ An diesem Tag hielt das gesamte Team als Einheit fest zusammen, verteidigte den Spielstand mit viel Herzblut bis zum Schluss und fügte ganz nebenbei der SGM die erste Heimniederlage zu. Eine großartige Mannschaftsleistung und drei hart verdiente Punkte! Gratulation, Männer!

Im Einsatz für den SVH:                                                                                  

Benjamin Münst – Maurice Fanelli – Dennis Cammerer (81. Ronny Hagen) – Albert Reim – Magnus Widmann– Marcel Fink – Tobias Hofmann – Marco Tümpel – Matthias Behr – Kevin Steinwandel (61. Marcel Fink) –Daniel Steinwandel (88. Leon Widmann)

 

Vorschau:   SV Harthausen  –  SGM Deißlingen/Lauffen II

Die nächste Partie des SVH findet bereits am kommenden Samstag, 18.11. um 14:30 Uhr auf dem Waldsportplatz statt und wird hierzu die Reserve der Spielgemeinschaft Deißlingen/Lauffen willkommen heißen. Der Meister der gemeinsamen letzten Saison in der Kreisliga B tat sich in der aktuellen Spielzeit zunächst etwas schwer, kommt nun aber immer besser in Fahrt. Die Hausherren sind also gewarnt, werden den Gästen aber aufgrund der jüngsten Resultate mit breiter Brust entgegentreten. Auf geht’s zum Heimspiel!

 

 

SVH erkämpft weiteren Dreier

Nach der Niederlage im Derby vergangene Woche wollte der SVH auf dem Lindenhof nun wieder Zählbares ins Visier nehmen. Trotz einiger Ausfälle war die Truppe von Spielertrainer Daniel Steinwandel gut aufgestellt und ging auf dem künstlichen Geläuf eifrig zu Werke. Von Beginn an zeichnete sich ein schnelles Spiel ab, in dem die beiden offensivstarken Kontrahenten viel Vorwärtsdrang an den Tag legten. Aufgrund der etwas solideren Defensivabteilung zeichnete sich in der ersten halben Stunde subjektiv ein leichtes Übergewicht der Gäste ab. Dies spiegelte sich in Minute 34 dann auch im Ergebnis wider, als Youngster Kevin Steinwandel seine Schnelligkeit ausspielen konnte und das 0:1 für seine Farben markierte. Die Freude darüber währte jedoch nur 5 Minuten, da die Hausherren noch vor der Pause den Ausgleich erzielen konnten. In der Halbzeit wurde deutlich angesprochen, dass es nicht am spielerischen Vermögen, sondern explizit an der bis dahin gezeigten Einsatzbereitschaft mangelte. Folglich musste Harthausen für Durchgang zwei signifikant an Engagement zulegen, um das Heft in der Hand zu behalten. Das erste Ausrufezeichen hierfür setzte in der 51. Minute Albert Reim, als der mit einem satten Distanzschuss das 1:2 in die Maschen zimmerte. Durch diese erneute Führung bekamen die Gäste zusätzlichen Wind in die Segel und erhöhten nach einer Stunde durch Daniel Steinwandel per Kopf auf 1:3. Trotz des Vorsprungs blieb der SCL vor allem mit langen Bällen hinter die Kette stets gefährlich und generierte so einige Chancen. In der 65. Minute konnten sie auch eine davon zum 2:3 Anschluss verwerten, was die Partie bis in die Schlussphase spannend hielt. An diesem Tag war es aber der unbedingte Wille des SVH, welcher einen weiteren Sieg ermöglichte. Das gesamte Team kämpfte aufopferungsvoll bis zur letzten Minute und hat sich unter’m Strich den nächsten Dreier somit redlich verdient!     

 

Im Einsatz für den SVH:                                                                                   

Benjamin Münst – Marcel Fink (85. Niklas Erbrich) – Marius Storz – Albert Reim – Magnus Widmann– Niklas Jerger – Silas Musialik (46. Tobias Hofmann) – Marco Tümpel – Matthias Behr – Kevin Steinwandel –Daniel Steinwandel (88. Markus Heubach)

 

Vorschau:   SV Harthausen  –  Türk SV Schramberg

Die nächste Partie des SVH findet am kommenden Sonntag, 05.11. um 14:30 Uhr auf dem Walsportplatz statt. Auf dem Tableau sind die Hausherren zwar favorisiert, dennoch waren es in der Vergangenheit gegen die Schramberger immer intensive Aufeinandertreffen. Neben der entsprechenden Einstellung baut unser Team auf den Heimvorteil und die Unterstützung unserer treuen Anhänger! Auf geht’s zum Heimspiel!

 

 

Dritter Sieg in Folge!

Betrachtet man die optimale Ausbeute aus den beiden vorherigen Partien, so war es heuer keine allzu große Überraschung, dass der SVH am vergangenen Samstag auf heimischem Geläuf auch gegen den SV Herrenzimmern weitere Zähler einfahren wollte. Dieser Pflichtaufgabe stellte sich unsere Elf im neuformierten 4-4-2 und ging mit viel Selbstvertrauen in die Partie. Während Harthausen den gewohnten Spielaufbau aus den hinteren Reihen forcierte, versuchten die Gäste vermehrt mit langen Bällen in die Spitze zu gelangen. Dies stellte in jener Ausführung aber keine wirkliche Gefahr für unseren Defensivverbund dar und so übernahmen die Hausherren rasch das Kommando auf dem Platz. Nach 20 Minuten konnte bereits ein schnell ausgeführter Spielzug durch Torgarant Marco Tümpel erfolgreich zur 1:0 Führung abgeschlossen werden. Eigentlich ein beruhigender Spielstand, der in Kombination mit der erarbeiteten Spielkontrolle für eine gewisse Sicherheit sorgen sollte… Da man jedoch versäumte, noch vor der Pause eine weitere der guten Chancen zu verwerten, wechselte man mit einem knappen Vorsprung die Seiten. Dies änderte sich auch in Durchgang zwei lange Zeit nicht und so blieb es eine (aus heimischer Sicht leider unnötig) spannende Angelegenheit. Erst in Minute 81 platzte dann der Knoten, als Youngster Kevin Steinwandel seine Farben mit dem 2:0 erlöste und kaum zwei Minuten später Daniel Steinwandel per Kopf auf 3:0 erhöhte. Das Sahnehäubchen gebührte an diesem Tag jedoch Mika Trick, der nach sehenswertem Solo das Leder unter die Latte setzte, was letztendlich auch in der Höhe ein verdientes 4:0 darstellte. Resümee aus den letzten Partien:  drei Spiele, drei Siege und neun wirklich verdiente Punkte! In your face, b****es! Gratulation an das gesamte Team für diese im Kollektiv erbrachte Leistung!     

 

Im Einsatz für den SVH:                                                                                  

Benjamin Münst – Mika Trick – Marius Storz – Magnus Widmann– Niklas Jerger – Silas Musialik (27. Marcel Fink) – Marco Tümpel – Matthias Behr (68. Tobias Hofmann) – Luis Holzer – Maurice Fanelli (27. Kevin Steinwandel) –Daniel Steinwandel

 

Vorschau:   SV Harthausen  –  SGM Böhringen/Dietingen

Am kommenden Sonntag, 22.10. steht ab 15:00 Uhr das nächste Derby auf dem Plan. Der SVH wird hierzu die benachbarte Spielgemeinschaft Böhringen/Dietingen auf dem Waldrund begrüßen. Zwar sind die Gäste auf dem Papier in der vermeintlichen Favoritenrolle, hatten aber zuletzt auch mit personellen Problemen zu kämpfen. Dem gegenüber wird sich unser Team mit einem üppigen Kader und der breiten Brust aus den letzten Punktspielen stellen. Es ist angerichtet, Herrschaften! Auf geht’s zum Derby!

 

 

SVH siegt in Oberndorf

Nach dem wichtigen Dreier gegen Fluorn/Winzeln stand am vergangenen Sonntag das Auswärtsspiel bei der Spielvereinigung Oberndorf auf dem Plan. Kein allzu großes Geheimnis, dass sich die direkten Tabellennachbarn für diese Partie viel vorgenommen hatten, um weitere wichtige Zähler zu sammeln. Sehr zur Freude unseres Trainerstabs stand heuer wieder ein breiter Kader zur Verfügung und bot ausreichend Alternativen. Aus taktischer Sicht blieb jedoch mit dem erfolgsbewährten 3-5-2 alles beim Alten. So fanden sich bei spätsommerlichem Wetter zahlreiche Zuschauer im Neckarstadion ein und sahen von Beginn an eine muntere Partie. Die Gäste erwischten einen konzentrierten Start, vermochten es aber leider nicht, das erzeugte Übergewicht mit letzter Konsequenz bis vor das gegnerische Tor auszuspielen. Auf der Gegenseite stand die Abwehr des SVH sehr solide, weshalb auch die Gastgeber in Durchgang eins zu keinen gefährlichen Abschlüssen kamen und man schlussendlich mit einem torlosen 0:0 in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel versuchten vor allem die Männer in Schwarz und Weiß etwas mehr in die Offensive zu investieren. Dieser erhöhte Druck generierte nun mehr Torchancen und führte in der 70. Minute zum nicht unverdienten 0:1. Vielleicht versäumte man danach den Fokus wieder etwas mehr auf Kompaktheit zu legen und konnte aufgrund des Kräfteverbrauchs die Rückwärtsbewegung im Kollektiv nicht mehr gänzlich umsetzen. Die Folge war nach 77 Minuten ein Gegentreffer, bei dem unsere Elf deutlich zu offen stand. Glücklicherweise war an diesem Tag abermals auf Marco Tümpel Verlass, der bereits zwei Minuten später seine Farben mit 1:2 wieder in Führung brachte. Diesen Vorsprung ließ sich unser Team bis zum Schluss dann auch nicht mehr nehmen und der SVH verbucht die nächsten wichtigen Punkte. Stark gekämpft, Männer!

Im Einsatz für den SVH:                                                                                 

Benjamin Münst – Albert Reim – Mika Trick – Marius Storz – Magnus Widmann– Marcel Fink (56. Niklas Jerger) – Marco Tümpel – Kevin Steinwandel (41. Maurice Fanelli) – Luis Holzer (88. Markus Heubach) – Pascal Fink –Daniel Steinwandel

 

Vorschau:   SV Harthausen  –  SV Herrenzimmern

Das nächste Spiel für den SVH findet bereits am kommenden Samstag, 14.10. um 15:30 Uhr statt. Hierzu wird man die Erste des SV Herrenzimmern auf dem Waldsportplatz willkommen heißen. Ein Blick auf die Tabelle attestiert zwar den Hausherren die Favoritenrolle, dennoch werden einmal mehr der unbedingte Wille und das entsprechende Engagement gefordert sein, will man die Zähler in Harthausen behalten. Zum Thema Aufgabenverfolgung: Nummer 3 von 3 steht an!  ;)

 

 

SVH erkämpft sich den nächsten Dreier

Nach dem Remis im Derby blickt der SVH auf die anstehenden drei Partien als lösbarere Aufgaben. Die erste davon war am vergangenen Sonntag das Auswärtsspiel bei der Spielgemeinschaft Fluorn/Winzeln. Weitere Zähler waren das klar auserkorene Ziel, die Vorzeichen hierfür waren jedoch alles andere als positiv. Aufgrund von Verletzungen und urlaubsbedingten Absenzen standen Spielertrainer Daniel Steinwandel lediglich 13 Mann zur Verfügung, welche er dennoch im bewährten 3-5-2 ins Rennen schicke. Obgleich die geringe Personaldecke den psychischen Druck zusätzlich verstärke, ging unsere Elf von Beginn an sehr entschlossen zu Werke und überraschte die Gastgeber bereits wenige Augenblicke nach Anpfiff. Luis Holzer markierte das 1:0, nachdem er der noch unsortierten Abwehr der SGM durch „die Lappen“ bzw. Reihen ging. Ein Traumstart für den SVH, der ferner in der ersten Viertelstunde eigentlich hätte auf 2:0 erhöhen müssen. Bedauerlicherweise konnte ein Strafstoß aber nicht genutzt werden und so kassierte man nach einem Abwehrfehler fast im Gegenzug den Ausgleich. Überaus ärgerlich, da Harthausen die klar dominierende Mannschaft auf dem Platz war. Man spürte, dass die Männer in Schwarz und Weiß heuer zwar viel Einsatz an den Tag legten, leider jedoch nicht gerade durch Effizienz glänzten. Die aufgebrachte Energie stand nicht im Verhältnis zum Ertrag, was das Match über die gesamte Spielzeit (unnötigerweise) offen hielt und im späteren Verlauf auch sichtlich an die Reserven ging. So kam es vor der Pause, wie es exemplarisch nach dem Gesetz von Murphy laufen musste: Man kassierte ein abermals exorbitant vermeidbares Gegentor zum 2:1-Pausenstand. In der Halbzeit wurde sachlich analysiert, dass unsere Elf mit viel Engagement bei der Sache war, es aber oft viel zu kompliziert ausspielte. Folglich musste sich nach dem Seitenwechsel etwas ändern, was durch die Einwechslung von Veteran Marius Schäuble auch prompt umgesetzt wurde und sich als absoluten Glücksgriff erwies! Eben jener dachte sich wohl, dass wenn er schon zum Einsatz berufen wird, könne man doch in der 50. Minute umgehend den Ausgleich in die Maschen setzen. Und wenn es ein Mal funktioniert hat, warum dann nicht in der 58. Minute auch gleich noch den 2:3-Führungstreffer nachlegen?! Chapeau, Marius! Die Freunde darüber hatte im Anschluss jedoch eine erschreckend geringe Halbwertszeit. Nur zwei Minuten später musste Harthausen durch eine, in diesem Tagen fast chronische Defensivschwäche bei Standardsituationen die Egalisierung des Spielstands hinnehmen. Immerhin war den Zuschauern bei spätsommerlichen Temperaturen ein munteres Hin und Her geboten, was in Minute 64 seine nahtlose Fortsetzung fand, als Luis Holzer mit seinem Doppelpack dem SVH erneut die Führung bescherte. Sehr zum Wohle der aufgewühlten Herzen in Schwarz und Weiß brachte man dieses 3:4 trotz sichtbarem Kräfteverschleiß über die Zeit belohnte sich mit einem weiteren wichtigen Dreier für’s Punktekonto! Stark gekämpft, Männer!

 

Im Einsatz für den SVH:

Jonathan Storz – Albert Reim – Mika Trick – Tobias Hofmann – Magnus Widmann– Marcel Fink (68. Markus Heubach) – Marco Tümpel – Maurice Fanelli – Luis Holzer – Pascal Fink (46. Marius Schäuble) –Daniel Steinwandel

 

Vorschau:   SV Harthausen  –  Spvgg Oberndorf

Das nächste Punktspiel bestreitet der SVH am kommenden Sonntag, 08.10., um 15:00 Uhr im Oberndorfer Neckarstadion. Die Spielvereinigung rangiert aktuell direkt einen Tabellenplatz vor dem SVH, weshalb sich beide Teams abermals auf Augenhöhe begegnen werden. Mit einem hoffentlich wiedererstarkten Kader und als geschlossene Einheit mit unseren Schlachtenbummlern wird unsere Erste die nächsten Zähler ins Visier nehmen. Zum Thema anschließende Aufgabenverfolgung: Nummer 2 von 3 steht an!  ;)

 

 

Punkteteilung im Derby

Am Samstag kam es zum mit Spannung erwarteten Aufeinandertreffen zwischen dem SVH und der SGM Irslingen/Epfendorf. Lange mussten Spieler und Fans auf solch‘ ein Derby im Ligaalltag warten und hat nach dem Zusammenschluss zwischen SVI und FCE nun auch eine ganz besondere Note. Obgleich die Favoritenrolle auf dem Papier wohl bei den fusionsgestärkten Gastgebern lag, war das Team von Spielertrainer Daniel Steinwandel richtig heiß auf dieses Auswärtsspiel. Mit breitem Kader und einem bewährten 3-5-2 als Startformation war unsere Elf für diese Begegnung gut gewappnet, auch wenn das Geläuf im Tal anfangs eine gewisse Eingewöhnungsphase forderte. Vom Beginn an war zu spüren, dass sich beiden Mannschaften keine Blöße geben wollten und gingen entsprechend konzentriert zu Werke. Ein munterer Schlagabtausch auf Augenhöhe zeichnete sich ab, gute Chancen blieben jedoch auf beiden Seiten Mangelware. Bedauerlicherweise waren es in der 20. Minuten zuerst die Gäste, welche der SGM mit nachbarschaftlicher Unterstützung das 1:0 ermöglichten. Das forcierte Aufrücken gepaart mit einem gravierenden Fehlpass machte den Hausherren die Türe weit auf, wodurch diese im Gegenstoß mit gleich drei Mann in Überzahl waren. Glücklicherweise hatte der Treffer keine allzu große psychische Wirkung auf den SVH und so blieb das Geschehen bis zur Pause weiterhin ausgeglichen. Nach dem Seitenwechsel kam Harthausen gefühlt besser in die Partie, was bereits in Minute 54 belohnt werden sollte. Marco Tümpel vollendete nach gekonnter Ballannahme zielgenau in der langen Ecke. Durch diesen Ausgleich war nun wieder alles offen und den zahlreichen Zuschauern wurde bis zum Schluss eine spannende und intensive Partie geboten. An diesem Tag sollten jedoch keine weiteren Tore fallen, weshalb man beiderseits mit einem Punkt durchaus zufrieden war. Ein tolles Derby mit viel Herzblut! Weiter so, Jungs!

 

Im Einsatz für den SVH:                                                                                

Jonathan Storz – Albert Reim – Mika Trick – Maurice Fanelli (38. Tobias Hofmann) – Magnus Widmann– Marcel Fink – Marco Tümpel – Matthias Behr – Luis Holzer – Kevin Steinwandel (74. Niklas Jerger) –Daniel Steinwandel

 

Vorschau:   SV Harthausen  –  SGM Fluorn/Winzeln

Als nächstes geht die Reise für den SVH auswärts zur Spielgemeinschaft Fluorn/Winzeln. Anpfiff hierzu ist am Sonntag, 01.10., um 15:00 Uhr. Beim aktuellen Tabellenvorletzten wird unser Team mit abermals breitem Kader auffahren und mit Sicherheit die nächsten Punkte ins Visier nehmen. Alle treuen Schlachtenbummler sind als Unterstützung wie immer herzlich dazu eingeladen!

 

 

SVH landet den ersten Saisonsieg

Am vergangenen Sonntag war der SVH in Zepfenhan zu Gast, wo es bei spätsommerlich warmen Temperaturen für beide Kontrahenten um wichtige Zähler ging. Hierfür stand unserem Trainerteam ein wiedererstarkter Kader zur Verfügung, welcher in einem offensiveren 3-4-3 als Startformation ins Rennen geschickt wurde. Diese Ausrichtung zeigte von Beginn an Wirkung und hatte einige gute Chancen zur Folge. Es dauerte allerdings fast bis zur Pause, ehe die befreienden Treffer für Harthausen fielen. Die Offensiv-Veteranen Daniel Steinwandel und Marco Tümpel sorgten für eine solide 0:2-Führung zur Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel änderte der SVH seine Grundordnung in ein 4-4-2, was in der Defensive für mehr Kompaktheit sorgte, auf der anderen Seite jedoch das Offensivpressing auf die Gastgeber reduzierte. So gelang es dem FSV zu mehr Spielanteilen und Abschlüssen zu kommen. Glücklicherweise wurden diese nicht genutzt, wodurch der SVH seinerseits nach knapp einer Stunde Spielzeit durch Marco Tümpel auf 0:3 erhöhen konnte. Eigentlich ein beruhigender Vorsprung und deshalb umso verwunderlicher, dass unsere Elf nach einem Gegentreffer in der 71. Minute die Köpfe etwas hängen ließ. Dazu bestand jedoch definitiv kein Grund, da die Männer in Schwarz und Weiß das klar dominantere Team auf dem Platz waren. Dies untermauerten sie in der 82. Minute abermals, als Marco Tümpel nach sehenswerter Pass-Stafette mit Daniel Steinwandel das 1:4 und gleichzeitig seinen dritten Treffer markierte. So fiel das zweite Gegentor kurz vor Spielende zwar kaum mehr ins Gewicht, ärgerte den Trainerstab jedoch, da es wieder einmal nach einer Standardsituation passierte. Letztendlich überwog an diesem Tag aber natürlich die Freude über den ersten Sieg in dieser Saison und einen wichtigen Dreier auf dem Punktekonto. Weiter so, Jungs!

Im Einsatz für den SVH:                                                                                   

Benjamin Münst – Albert Reim – Mika Trick – Tobias Hofmann – Magnus Widmann– Marcel Fink (61. Silas Musialik) – Marco Tümpel – Matthias Behr – Luis Holzer (78. Pascal Fink) – Kevin Steinwandel(59. Maurice Fanelli) –Daniel Steinwandel

 

Vorschau:   SV Harthausen  –  SG Mariazell/Locherhof

Das nächste Spiel bestreitet der SVH am kommenden Sonntag, 17.09., ab 15:00 Uhr auf dem heimischen Waldsportplatz. Hierzu wird mit der SG Mariazell/Locherhof ein Schwergewicht der Liga zu Gast sein. Gegen den aktuellen Tabellenzweiten wird es vor allem auf eine kompakte Defensive und geschlossene Mannschaftsleistung ankommen. Auf geht’s zum Heimspiel!

 

 

SVH startet mit Remis in die neue Runde

Das erste Spiel der neuen Saison in der Kreisliga A führte den SVH zum Auswärtsspiel nach Lauterbach. Die Kickers waren als Bezirksliga-Absteiger somit gleich zu Beginn ein echter Gradmesser für das Team von Spielertrainer Daniel Steinwandel und so startete unsere Elf im (neuerdings bewährten) 5-3-2 entsprechend konzentriert in die Partie. Bei hochsommerlichen Temperaturen auf dem künstlichen Geläuf waren es in der Anfangsphase auch die Gäste, die mehr Spielanteile mit guten Offensivaktionen zu verzeichnen hatten. Bedauerlicherweise konnten aussichtsreiche Möglichkeiten nicht genutzt werden, weshalb die Hausherren ihrerseits in der 25. Minute den ersten Treffer markieren konnten. Sehr effizient und ebenso ärgerlich aus Harthausener Sicht, da die Situation zuvor hätte entschärft werden können. Bis zur Pause fielen anschließend keine weiteren Tore und so wechselte man mit einem knappen 1:0 die Seiten. Nach Wiederanpfiff war deutlich zu spüren, dass die Worte des Trainerstabes während der Halbzeit Wirkung zeigten. Der SVH ging nun noch einsatzbereiter zur Sache und drängte auf den Ausgleich. Dieser erfolgte sehr zur Freude in Minute 65 als Daniel Steinwandel nach feinem Steilpass von Luis Holzer in gewohnter Manier zum 1:1 vollendete. Bis in die Schlussphase blieb es ein Spiel auf hohem Niveau und verlangte den Akteuren viel ab. In der 80. Minute war es dann wieder der FV, der nach einem eminenten Abstimmungsfehler zur erneuten Führung eingeladen wurde. Positiv, dass die Moral unserer Jungs dennoch bestehen blieb und man sich dadurch bereits zwei Minuten später mit dem Ausgleich belohnen konnte. Marco Tümpel verwertete im Zentrum die Hereingabe über den Flügel zum 2:2 Endstand. Ein erster und definitiv verdienter Punkt auf dem Konto des SVH! Weiter so!

 

Im Einsatz für den SVH:                                                                                  

Jonathan Storz – Albert Reim – Mika Trick (82. Silas Musialik) – Marius Storz – Magnus Widmann– Marcel Fink – Marco Tümpel – Matthias Behr – Luis Holzer – Maurice Fanelli (46. Kevin Steinwandel)–Daniel Steinwandel

 

Vorschau:   SV Harthausen  –  SV Waldmössingen II

Zum ersten Heimspiel begrüßt der SVH am kommenden Sonntag, 27.08., ab 15:00 Uhr die Reserve des SV Waldmössingen auf dem Waldsportplatz. Ein Kontrahent auf Augenhöhe gegen den unsere Erste die nächsten Punkte vor heimischem Publikum einfahren und ganz nebenbei die Serie der in 2023 noch ungeschlagenen Punktspiele fortführen will! Auf geht’s zum Heimspiel!

 

 

Aufsteiger bleibt in der Rückrunde ungeschlagen!

Zum letzten Spiel der Saison begrüßte der SVH die benachbarte SGM Böhringen/Dietingen 2 zum Derby auf dem Waldrund. Die Frage hinsichtlich der Favoritenrolle war im Vorfeld schnell geklärt, traf heuer doch der Vizemeister auf das Tabellenschlusslicht. Diese Ausgangssituation ließ zwar noch Spielraum für Spekulationen, inwiefern beide Teams im Endspurt die entsprechende Motivation aufzubringen vermochten, für die Hausherren war die Zielsetzung jedoch glasklar: Sich mit einem Derbysieg vor heimischer Kulisse ohne Niederlage aus dieser Rückrunde zu verabschieden! Für diese letzte Aufgabe stand dem Trainerteam an diesem Tag ein rekordverdächtiger 19-Mann-Kader zur Verfügung, wodurch bedauerlicherweise nicht alle Akteure eingesetzt werden konnten. Nichtsdestotrotz war es ein überwältigendes Bild, die gesamte Truppe vor dem Anpfiff im Kreis sich einschwören zu sehen. So starteten die Gastgeber in gewohnter Formation auch mit sehr viel Selbstvertrauen in die Partie und stellten das Kräfteverhältnis bereits nach drei Minuten ins korrekte Licht. Nachwuchs-Rakete Luis Holzer markierte nach schnellem Angriff über links den ersten Treffer für seine Farben. Dieses frühe Tor unterstrich die Ambitionen des SVH und so blieb es in der ersten Halbzeit eine recht einseitige Partie, in der Marco Tümpel in Minute 22 auf 2:0 erhöhte. Während der Pause machte das Trainerduo von seiner breiten Bank Gebrauch und brachte gleich vier neue Kräfte zum Start der zweiten Hälfte, die sich puncto Asymmetrie der Schlagkraft dem ersten Durchgang anglich. Harthausen blieb über die gesamte Spielzeit dominant und baute die Führung durch Niklas Erbrich (51.) und Maurice Fanelli (71.) weiter aus. Parallel dazu krönte sich Daniel Steinwandel mit einem Doppelpack abermals zum Torschützenkönig der Liga! Chapeau, Steiner! Das Lob und ganz viel Respekt für die erbrachte Leistung über das gesamte Jahr und den Aufstieg in die KLA gebührt jedoch selbstredend der gesamten Mannschaft! Eine Elf, die in einer schwierigen Winterpause noch enger zusammengerückt ist und einen beeindruckenden Teamspirit entwickelt hat! Männer, ihr könnt mit Fug und Recht stolz auf euch sein! Mit 9 Siegen in Folge die beste Mannschaft der Rückrunde! Zum Schluss aber natürlich auch ein riesengroßes Dankeschön an alle Unterstützer, Fans & Freunde, die fest hinter ihrer Ersten standen und unsere Jungs immer begleitet haben,  „wenn Schwarz und Weiß“!

 

Im Einsatz für den SVH:                                                                                  

Jonathan Storz – Magnus Widmann – Dennis Cammerer (45. Markus Heubach) – Marius Storz – Ronny Hagen (45. Mika Trick) – Marco Tümpel – Matze Behr –Luis Holzer – Marcel Fink (45. Maurice Fanelli) –Daniel Steinwandel – Leon Widmann (45. Niklas Erbrich)

 

P.S.  weiter geht’s dann beim Schlichempokalturnier (14.-16.07.) in Leidringen! 

 

 
 

SVH baut Siegesserie weiter aus

Zum letzten Auswärtsspiel der Saison ging die Reise nach Villingendorf, wo man der zweiten Mannschaft des SVV gegenüberstand. Im Vergleich zum extrem dünnen Kader der Vorwoche konnte der Trainerstab heuer wieder auf etwas mehr Breite zurückgreifen. Dies war auch nötig, da die Gastgeber immer noch die Chance auf den Relegationsplatz für die Kreisliga A haben. Somit war klar, dass sich der SVH auf eine sehr energische Partie einstellen musste und nahm sich dieser Aufgabe in gewohnter Formation an. Zwar ist der direkte Aufstieg in die KLA für Harthausen unlängst unter Dach und Fach, dennoch verfolgt das Team um Spielertrainer Daniel Steinwandel weiterhin das Ziel, in dieser Rückrunde ungeschlagen zu bleiben. So entstand, wie nicht anders zu erwarten, von Beginn an ein munterer Schlagabtausch mit leichten spielerischen Vorteilen für die Gäste, die entgegen des Spielverlaufs nach einer Unachtsamkeit in der 25.Minute dennoch den Gegentreffer hinnehmen mussten. Dies beflügelte Villingendorf im Anschluss natürlich und es war bis zum Halbzeitpfiff ein Kräftemessen auf Augenhöhe. In der Pause wurde vom Trainerstab klar angesprochen, dass für die verbleibenden 45 Minuten noch mehr Wille und Einsatzbereitschaft an den Tag gelegt werden mussten, wollte man die Serie nicht abreißen lassen. Nach dem Seitenwechsel waren es dann auch gleich die Männer in Schwarz und Weiß, die die ersten Nadelstiche setzen konnten und glichen bereits in der 49. Minute durch Marco Tümpel zum 1:1 aus. Für diese Situation nun suboptimal, schaltete der SVH anschließend dennoch gefühlt einen Gang zurück und gab den Hausherren mehr Raum für deren Spiel. Der Aufsteiger musste dadurch (eigentlich zu) viel Energie in die Defensivarbeit stecken, blieb andererseits jedoch stets durch Konter gefährlich. So auch in der 64. Minute, als Marco Tümpel per sehenswerter Direktabnahme sein Team in Führung brachte. Bedauerlicherweise bescherte dies Harthausen trotzdem nicht die erhoffte Ruhe, weshalb es bis zum Ende der Partie eine recht hektische Angelegenheit blieb. Immerhin vermochte es unsere Elf letztendlich die Führung über die Zeit zu bringen und da die Gastgeber in Summe zwei Strafstöße nicht verwerten konnten, verbuchte der SVH den achten(!) Sieg in Folge. Das Ziel der ungeschlagenen Rückrunde wird weiterhin verfolgt!

 

Im Einsatz für den SVH:

Jonathan Storz – Tobias Hofmann (83. Dennis Cammerer) – Mika Trick – Magnus Widmann– Niklas Jerger – Maurice Fanelli – Marco Tümpel – Silas Musialik (74. Pascal Fink) – Luis Holzer – Marcel Fink (55. Ronny Hagen) –Daniel Steinwandel

 

Vorschau:   SV Harthausen  –  SGM Böhringen/Dietingen II

Das letzte Punktspiel dieser Saison bestreitet der SVH am kommenden Samstag, 10.06. ab 15:00 Uhr gegen die Reserve der benachbarten SGM Böhringen/Dietingen auf dem Waldsportplatz. Obwohl die Gäste bereits als Absteiger feststehen, wird der SVH im Derby sicherlich nochmal alle Kräfte mobilisieren, um die Serie zu halten und als einzige Mannschaft ungeschlagen aus dieser Rückrunde zu gehen. Mit vereinten Kräften will sich unsere Erste vor der heimischen Fankurve sicherlich mit einem Sieg aus dieser Aufstiegssaison verabschieden, zumal im Anschluss daran die obligatorische Abschlussfeier stattfindet. Zu diesem Event sind alle Mitglieder, Fans & Unterstützer wie immer herzlich eingeladen! Auf geht’s zum letzten Heimspiel!

 

 

SVH macht den direkten Aufstieg fix!!!

Nachdem die Verfolger auf den zweiten Tabellenplatz in den vergangenen Wochen etwas Federn ließen, entstand für den SVH die komfortable Ausgangslage, das große Ziel, den direkten Aufstieg in die KLA, aus eigener Kraft unter Dach und Fach bringen zu können. Die Möglichkeit hierzu bot sich somit bereits beim Auswärtsspiel auf dem Hardt. Dass die Reserve des FC gerade vor heimischer Kulisse eine kampfstarke Truppe darstellt, war allen schon im Vorfeld klar. Es kam einmal mehr auf die richtige Einstellung und das entsprechende Engagement an, wollte man doch mit einem Dreier die Vizemeisterschaft dingfest machen. Allein die Aussicht auf diesen weiteren Meilenstein war an diesem Tag selbstredend Motivation genug und so startete die Mannschaft von Spielertrainer Daniel Steinwandel in gewohnter Formation mit viel Einsatzbereitschaft in die Partie, obgleich man eine gewisse Anspannung nicht gänzlich wegdiskutieren konnte. Es dauerte eine gewisse Zeit, ehe die Männer in Schwarz und Weiß ihr spieltechnisches Potenzial abrufen konnten. Dass dies jedoch zweifelsfrei vorhanden ist, zeigte sich nach einer halben Stunde, als ein cleverer Freistoß auf Marco Tümpel gespielt wurde und dieser seinen Verteidiger durch eine schnelle Drehung ins Leere laufen ließ. Das umjubelte 0:1 war die Folge! Vor der Halbzeit hätte Harthausen sogar noch auf 0:2 erhöhen könnten, scheiterte in der 38. Minute allerdings vom Elfmeterpunkt am Keeper der Gastgeber, wodurch folglich mit einer knappen Führung die Seiten gewechselt wurden. Nach Wiederanpfiff galt es, auch wenn es frühsommerliche Temperaturen erschwerten, die Konzentration hochzuhalten, um kein unnötiges Gegentor zu kassieren. Auf der Gegenseite war das Ziel natürlich, durch einen zweiten Treffer die Weichen auf Sieg zu stellen und eine gewisse Ruhe zu schaffen. Allen voran Daniel Steinwandel nahm sich dies zu Herzen und verwertete die lange Flanke von Tobi Hofmann in der 58. Minute per Kopf zum 0:2 für seine Farben. Leider war die Messe dadurch noch nicht ganz gelesen, da ein Fehlpass im Aufbauspiel und das draus resultierende 1:2 die Hausherren wieder ins Spiel brachten. Vorsicht war nun für das letzte Drittel an Spielzeit das Gebot der Stunde, was sich auch in der strategischen Änderung des SVH widerspiegelte. Das Hauptaugenmerk lag fortan auf einer konsequenten Defensivarbeit und einer etwas tieferen Grundformation. Der FC nahm den angebotenen Raum zwar an, wurde dadurch aber auch anfälliger für schnelle Gegenstöße. Ein solcher, vorgetragen von Daniel Steinwandel, konnte in der 78. Minute im Strafraum letztendlich nur regelwidrig unterbunden werden, was einen indiskutablen Strafstoß zur Folge hatte. Dieser Aufgabe nahm sich Youngster Maurice Fanelli selbstbewusst an und verwandelte kaltschnäuzig zum 1:3 für seine Farben. Erneut eine solide zwei-Tore-Führung, welche unsere Elf im Kollektiv bis zum Schlusspfiff zu verteidigen wusste. Keine allzu große Überraschung, dass anschließend alle Dämme brachen und die Mannschaft mit ihren zahlreich mitgereisten Fans den sicheren Aufstieg bejubelten! Ein großes Kompliment an alle Akteure für diese bislang sehr starke Rückrunde! Männer, ihr habt euch diesen Erfolg mit ganz viel Herzblut und Teamspirit verdient! Ein riesengroßer Dank an dieser Stelle aber auch an den gesamten Verein und an alle Anhänger, die unserer Ersten über die ganze Saison treu zur Seite standen! Sie bescherten ihren Spielern in Harthausen einen überwältigenden Empfang, samt grandioser Party bis in die Nacht! Ein weiterer Eintrag in die Geschichtsbücher des SVH und da die Saison ja noch nicht zu Ende ist, wird es bestimmt nicht die letzte Feier bleiben, „wenn Schwarz und Weiß…“!!!

Im Einsatz für den SVH:                                                                                   

Jonathan Storz – Tobias Hofmann (85. Pascal Fink) – Mika Trick – Dennis Cammerer– Silas Musialik – Matthias Behr – Maurice Fanelli – Marcel Fink (76. Ronny Hagen) – Luis Holzer – Marco Tümpel (85. Niklas Jerger) –Daniel Steinwandel (90. Leon Widmann)

 

Vorschau:   SV Harthausen  –  Spvgg Bochingen II

Das nächste Spiel bestreitet der SVH am Pfingstsamstag, 27.05. um 15:30 Uhr auf dem Waldsportplatz gegen die zweite Mannschaft der Spielvereinigung Bochingen. Auch wenn sich im Vorfeld ein etwas schmalerer Kader für die Hausherren andeutet, wird unser Team vor heimischem Publikum alles in die Waagschale werfen, um in dieser Rückrunde weiterhin ohne Niederlage vom Platz zu gehen! Auf geht’s zum Heimspiel! 

 

 

SVH schlägt Tabellenführer!

Am vergangenen Sonntag kam es auf dem Waldsportplatz zum heiß erwarteten Spitzenspiel zwischen dem bislang ungeschlagenen Klassenprimus Deißlingen/Lauffen 2 und dem zweitplatzierten Gastgeber. Schon in der Vorrunde bewiesen die Männer in Schwarz und Weiß, dass sie für den Meisteranwärter ein Gegner auf Augenhöhe sein können und genau das wollte unser Team an diesem Tage unter Beweis stellen. Während die Gäste nur noch einen Zähler zur vorzeitigen Meisterschaft benötigten, waren für den SVH weitere Punkte ebenfalls von großer Bedeutung, um den zweiten direkten Aufstiegsplatz zu festigen. Alle waren sich dieser Situation bewusst und so startete man hoch konzentriert in die Partie. Sehr zu Freude der Zuschauer entwickelte sich rasch ein munterer Schlagabtausch, in dem offensichtlich wurde, dass sich hier die beiden besten Mannschaften der Liga gegenüberstehen. Keinem der Kontrahenten unterliefen in der Anfangsphase Flüchtigkeitsfehler, obgleich die Offensive des SVH subjektiv etwas mehr Druck auf die Gästeabwehr erzeugen konnte. Dies zahlte sich nach einer halben Stunde Spielzeit dann auch durch das umjubelte Führungstor aus. Aus großer Entfernung zirkelte Magnus Widmann einen Freistoß von der halblinken Position so gefährlich Richtung Tor, dass der Keeper der SGM letztendlich keine Chance hatte. Bis zur Pause blieb es ferner auch bei diesem Spielstand und es wurden beim 1:0 die Seiten gewechselt. Für den zweiten Durchgang war die Marschrichtung für alle klar: weiterhin Druck aufbauen und vor allem die Konzentration hoch halten. Dies gelang zwar richtig gut, doch muss man der guten Offensive der Gäste auch Respekt zollen. Nach einer Stunde schaltete Deißlingen/Lauffen reaktionsschnell im Gegenpressing und vollendete eine Flanke per Kopf zum 1:1 Ausgleich. Für die Hausherren war dieser Gegentreffer jedoch in keinster Weise ein emotionaler Nackenschlag. Die Köpfe blieben oben und der SVH ging unmittelbar wieder in den Angriffsmodus, was die Gäste zwei Minuten später in deren Strafraum nur mit regelwidrigen Mitteln unterbinden konnten. Den fälligen Elfmeter verwandelte Magnus Widmann ein weiteres Mal kaltschnäuzig und schnürte seinen persönlichen Doppelpack. Keine fünf Minuten später vermochte es Harthausen dann sogar auf 3:1 zu erhöhen, als Niklas Erbrich das Leder Vollspann in die lange Ecke zimmerte. Es spricht an dieser Stelle für den wohl baldigen Meister, der in Anschluss daran zu keiner Minute zurücksteckte. Bis in die Schlussphase blieb die Intensität extrem hoch und beide Kontrahenten hatten noch gute Möglichkeiten. Der letzte Treffer der Partie gelang in der 88. Minute noch den Gästen, als es zu einem Missverständnis in der Harthausener Defensive kam. Das 3:2 änderte an diesem Tag aber nichts mehr an der Tatsache, dass der SVH als erstes Team der SGM eine Niederlage zuführen konnte! Die Hausherren zeigten zur richtigen Zeit die beste Leistung der Saison und stellen durch einen weiteren Heimsieg die Weichen deutlich Richtung Aufstieg! Ganz stark, Männer!!!      

Im Einsatz für den SVH:

Jonathan Storz – Tobias Hofmann – Marius Storz – Dennis Cammerer– Magnus Widmann – Niklas Erbrich (89. Ronny Hagen) – Marco Tümpel – Maurice Fanelli – Luis Holzer (81. Silas Musialik) – Matthias Behr – Daniel Steinwandel

 

Vorschau:   SV Harthausen  –  FC Hardt II

Am kommenden Sonntag, 21.05. geht die Reise für den SVH nach Hardt, wo man ab 13:00 Uhr der Reserve des FC gegenüberstehen wird. Aus Erfahrung ist die Heimstärke der Gastgeber zwar allen bekannt, doch wird der „Meisterbezwinger“ mit enorm breiter Brust auflaufen! Ein Blick auf die Tabelle dürfte ohnehin Motivation genug sein und bedarf keiner weiteren Ausführungen. Sollte an diesem Tage ein Dreier verbucht werden können, ist dem SVH der zweite Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen! Das ganze Team ruft seine treuen Schlachtenbummler abermals auf, in großer Zahl für die entsprechende Unterstützung zu sorgen. Der vorzeitige Aufstieg ist das klare Ziel!!!  „Wenn Schwarz und Weiß…!“

P.S.  Tipp an ALLE:  Montag Urlaub nehmen! ;)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SVH festigt Platz zwei

Nachdem der SVH in der Vorwoche im direkten Duell den zweiten Tabellenplatz erobern konnte, galt es nun in Rottweil nachzulegen, um den Aufstiegsplatz zu festigen. Der Blick auf die Tabelle attestierte unserem Team zwar die Favoritenrolle, doch die Reserve des FV 08 ist auf ihrem künstlichen Geläuf immer gefährlich und so galt es mit höchster Konzentration zu Werke zu gehen. Was diesem Plan nicht gerade zu gute kam, war die wetterbedingte und diskussionsreiche Spielverzögerung im Vorfeld. Mit einer halben Stunde Verspätung eröffnete der Unparteiische die Partie und das Geschehen auf dem Platz nahm rasch an Fahrt auf. Die Einstellung der Gäste war der Gesamtsituation entsprechend angemessen, doch konnte man eine gewisse Nervosität nicht leugnen. Vor allem in der Abwehr tat man sich in der Anfangsphase schwer, zusammen mit der Defensivbewegung des Mittelfelds die richtige Abstimmung zu finden. Dies konnten die Hausherren in der 25. Minute dann leider zu ihren Gunsten nutzen. Erneut musste für Harthausen ein Gegentreffer als Hallo-wach-Effekt herhalten und glücklicherweise funktionierte das auch ein weiteres Mal. Nun klappte der geärgerte Tabellenzweite das Visier hoch. Das gesamte Team ging energischer zur Sache und legte vor allem in der Offensivgeschwindigkeit deutlich zu. Allen voran Stoßstürmer Daniel Steinwandel brachte die Rottweiler Defensive in arge Bedrängnis, was er in der 33. Minute mit seinem Solo zum 1:1 Ausgleich unterstrich. Bis zur Pause war Harthausen anschließend die präsentere Mannschaft auf dem Feld, brauchte jedoch einige Chancen, ehe Marco Tümpel nach feiner Kombination in Minute 44 das Blatt zum 1:2 wenden konnte. Mit dieser psychologisch wichtigen Führung wechselte man folglich die Seiten und schwor sich für den zweiten Durchgang nochmals ein, damit der so wichtige Dreier hier verbucht werden konnte. Nach Wiederanpfiff war offensichtlich, dass sich die Gastgeber hier noch nicht geschlagen geben wollten und die Intensität knüpfte direkt an Hälfte eins an. Rottweil zeigte sich zwar sehr einsatzbereit, doch schlussendlich hatte Harthausen die besseren Lösungen parat. Als nach einer Stunde Spielzeit der präzise Abschlag von Keeper Jonathan Storz von Matze Behr per Kopf verlängert wurde, war es abermals Daniel Steinwandel, der in dieser Situation gegenüber seinen Bewachern nicht nur gedanklich einen Schritt voraus war und auf 1:3 erhöhte. Gerade einmal zwei Minuten später wurde es noch besser für die Männer in Schwarz und Weiß! Ein schneller Konter über die Außen vollendete Kapitän Matze Behr aus dem Rückraum zum spielentscheidenden 1:4. Damit war die Messe so gut wie gelesen und das Trainerteam brachte frische Kräfte von der Bank. Wenn man an diesem Tag etwas kritisieren müsste, dann war es wohl gerade dieser Gesichtspunkt. Manche der neuen Akteure wirkten (bei diesem Spielstand unnötigerweise) leicht nervös und fügten sich kämpferisch nicht nahtlos in das Kollektiv ein, wodurch man im Endeffekt kurz vor Ende das 2:4 hinnehmen musste. Letztendlich ist dies heuer jedoch nur ein Makel, aus dem es für die Zukunft zu lernen gilt. Viel wichtiger ist unter’m Strich, dass der SVH nach einem Rückstand das Spiel wie so oft drehen und das Team mit einer starken Leistung den Aufstiegsplatz mit weiteren drei Punkten untermauern konnte. Congrats, Männer!

Im Einsatz für den SVH:                                                                                  

Jonathan Storz – Tobias Hofmann – Mika Trick – Dennis Cammerer(35. Marius Storz) – Magnus Widmann – Niklas Erbrich (83. Niklas Jerger) – Marco Tümpel – Maurice Fanelli – Marcel Fink (64. Silas Musialik) –Matthias Behr – Daniel Steinwandel (79. Leon Widmann)

 

Vorschau:   SV Harthausen  –  SGM Deißlingen/Lauffen II

Am kommenden Sonntag, 14.05. lädt der SVH ab 15:00 Uhr zum Spitzenspiel auf dem Waldsportplatz ein. Zu Gast wird die Reserve der Spielgemeinschaft Deisslingen/Lauffen sein und so kommt es zum spannenden Aufeinandertreffen zwischen dem Tabellenführer und dem Zweitplatzierten. Das knappe Ergebnis der Vorrunde zeigt, dass die Hausherren durchaus in der Lage sind, die bislang noch ungeschlagenen Gäste zu ärgern, doch dafür muss das gesamte Team zu 100% bei der Sache sein! Auf geht’s zum Heimspiel!

 

 

SVH erobert Platz zwei

Nach der torreichen Partie in Schramberg musste der SVH am Sonntag bereits die nächste Reise antreten. Es ging auswärts nach Aistaig, wo es gegen die Spielgemeinschaft zum Showdown um den zweiten direkten Aufstiegsplatz kam. Für Spannung war an diesem Tage also bestens gesorgt und die rekordverdächtige Zuschauerkulisse trug ihren Teil ebenfalls bei. Es war angerichtet! Den Kontrahenten war die Bedeutung des Spiels sehr bewusst, weshalb eine gewisse Nervosität in der Luft lag. Beide Mannschaften begannen sichtbar zurückgezogen und warteten ab. Schlussendlich war es dann leider der SVH, der in der 7. Minute durch eine Unachtsamkeit kalt erwischt wurde, aber bereits zwei Minuten später durch Kapitän Matze „Hunter“ Behr den Ausgleich erzielen konnte. Nun war das Abtasten endgültig vorbei und die Partie nahm an Fahrt auf. Die Gäste vermochten es zunehmend die Hausherren durch schnelles Umschaltspiel unter Druck zu setzen. Das erfreuliche Resultat war nach 24 Minuten die 1:2-Führung durch Marcel Fink, der sich über die rechte Seite durchsetzen konnte. Bis in die Endphase des ersten Durchgangs blieb es ein munterer Schlagabtausch mit Vorteilen in puncto Effizienz für Harthausen. Kurz vor der Halbzeit markierte Marco Tümpel per Direktabnahme das 1:3 für seine Farben. Auf dem Papier zwar eine beruhigende Führung, doch allen war klar, dass die SGM in den verbleibenden 45 Minuten noch einmal alles in die Waagschale werfen würden. So galt es, gleich mit dem Wiederanpfiff hellwach zu sein. Dieser Plan konnte jedoch, aus welchen Gründen auch immer, nur mit Abstrichen umgesetzt werden. Die Männer in Schwarz und Weiß wirken etwas unkonzentriert und vor allem bei Klärungsversuchen öfter inkonsequent. Zum Glück konnte Hochmössingen/Aistaig über eine sehr lange Phase keinen Profit daraus schlagen. Erst in der 80. Minute gelang ihnen der (vermeidbare) Anschlusstreffer und so wurde das Geschehen nochmal spannend. Für den SVH galt es nun, das 2:3 im Kollektiv in trockene Tücher zu bringen. Auch wenn die Partie gegen Ende eine gefüllt ewige Nachspielzeit hatte, erkämpfte sich Harthausen letztendlich den umjubelten Dreier und klettere auf den zweiten Tabellenplatz! Geiler Team-Spirit, Männer!   

Im Einsatz für den SVH:                                                                                   

Jonathan Storz – Tobias Hofmann – Markus Heubach (83. Silas Musialik) – Dennis Cammerer(78. Mika Trick– Magnus Widmann – Daniel Steinwandel – (64. Niklas Erbrich) – Marco Tümpel – Maurice Fanelli – Marcel Fink (59. Niklas Erbrich) –Matthias Behr

 

Vorschau:   SV Harthausen  –  FV 08 Rottweil II

Das nächste Spiel bestreitet unsere Elf am kommenden Sonntag, 07.05. um 15:00 Uhr in unserer Kreisstadt. Kam man in der Vorrunde gegen die Reserve des FV 08 Rottweil nicht über ein Remis hinaus, ist ein weiterer Dreier nun das klar definierte Ziel. Der SVH will seinen Favoritenstatus, sowie den zweiten Tabellenplatz selbstredend untermauern und wird hierfür mit dem entsprechenden Engagement zu Werke gehen.

 

 

Torfestival in Schramberg

Am vergangenen Sonntag ging die Reise für den SVH zum Auswärtsspiel nach Schramberg. Die Reserve der ortsansässigen Spielgemeinschaft rangierte zu diesem Zeitpunkt auf dem fünften Tabellenplatz und war somit ein direkter Verfolger für Harthausen. Vorsicht war geboten, da die Gastgeber über eine technisch versierte Mannschaft verfügen, der das künstliche Geläuf vertrauter ist als unserer Elf. Allen war klar, dass gerade in der Anfangsphase die Konzentration der ausschlaggebende Faktor sein würde, um nicht kalt erwischt zu werden. Glücklicherweise hatten die Männer in Schwarz und Weiß den besseren Start und gingen nach 14 Minuten durch Marco Tümpel in Führung. Allzu lange konnte man sich darüber jedoch nicht freuen. Die SGM drehte in den Minuten 18 und 23 das Ergebnis bereits wieder auf 2:1. Dies lag vor allem an der mangelnden Konsequenz, mit der zu Beginn in der letzten Defensivreihe geklärt wurde. Dies konnte zum Glück rasch erkannt und abgestellt werden, wodurch die Abwehr fortan stabiler zu sein schien. In der 32. Minute folgte dann der Ausgleich durch einen Strafstoß der Gäste. Routinier Magnus Widmann nahm sich dieser Sache an und verwandelte zum 2:2 für seine Farben. Bedauerlicherweise konnte Schramberg/Sulgen nur wenige Minuten später wieder die Führung für sich in Anspruch nehmen, was Daniel Steinwandel jedoch unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff egalisieren konnte. Fazit des ersten Durchgangs: Es war Einiges geboten in dieser Partie und die wichtigste Erkenntnis, dass man mit diesem 3:3 nach der Pause noch alle Möglichkeiten hatte, den Dreier zu erkämpfen. Dafür mussten unsere Jungs nach dem Seitenwechsel sofort wieder parat sein, …und sie waren es! In den Minuten 46, 47, 49 schraubten die Herren Tümpel / Holzer / Steinwandel das Ergebnis in Rekordzeit auf 3:6 zu unseren Gunsten! Das ist in aller Regel ein absoluter Genickschlag für jeden Kontrahenten und deshalb umso erstaunlicher, dass die Hausherren dennoch nicht zurücksteckten. Nach knapp einer Stunde gelang ihnen der 4:6-Anschlusstreffen und sogar fast noch das 5:6, was Keeper Jonathan Storz durch die Parade eines Elfmeters aber zu verhindern wusste. Anschließend war es dann auch wieder höchste Zeit, dass Harthausen die Zügel erneut anzog. „Gesagt, getan“, dachte sich wohl unsere Offensivabteilung. In Minute 69 köpfte Captain Matze „Hunter“ Behr zum 4:7 ein, ehe Magnus Widmann knapp zehn Minuten später abermals souverän vom Punkt verwandelte und auf 4:8 erhöhte. Den letzten Treffer dieser Partie markierte kurz vor Schluss Niklas Erbrich, dem es alle, in der für ihn persönlich schweren Zeit, von Herzen gönnten! Für die Fans war ein torreiches Spektakel, für unser Team ein sehr wichtiger Dreier und für unsere Konkurrenz ein Kantersieg als Warnung! Ab jetzt geht es in die heiße Phase, weshalb die absolute Fokussierung von eminenter Bedeutung sein wird! Dran bleiben, Männer!

 

Im Einsatz für den SVH:                                                                                  

Jonathan Storz – Tobias Hofmann – Mika Trick (63. Marius Storz) – Dennis Cammerer– Magnus Widmann – Daniel Steinwandel – Maurice Fanelli (64. Niklas Erbrich) – Marco Tümpel – Silas Musialik (45. Luis Holzer) – Marcel Fink –Matthias Behr

 

Vorschau:   SV Harthausen  –  SGM Hochmössingen/Aistaig

Am kommenden Sonntag, 30.04., kommt es für den SVH auswärts um 15:00 Uhr zum Showdown im Kampf um Tabellenplatz zwei! Viele fieberten dem Aufeinandertreffen mit der SGM Hochmössingen/Aistaig lange entgegen und nun heißt es liefern! Selbstredend wird unser Team nach dem 9-Tore-Sieg in Schramberg mit breiter Brust auflaufen. Und warum auch nicht?! Harthausen muss sich in dieser Liga vor keinem verstecken. Im Gegenteil! Nun gilt es, die Ansprüche auf den zweiten direkten Aufstiegsplatz zu untermauern. Dass dies natürlich auch das Ansinnen der Gastgeber sein wird, erklärt sich ebenfalls von selbst. Es wird ein heißer Tanz (in den Mai) werden und der bedingungslose Wille des gesamten Teams gefordert sein! Wir freuen uns auf das Spiel und die Unterstützung unserer Schlachtenbummler, die sicherlich in großer Anzahl mitreisen werden.

 

 

Die Null steht beim Heimsieg

Nach dem spielfreien Osterwochenende stand für den SVH am vergangenen Sonntag das nächste Heimspiel auf dem Plan. Hierzu begrüßte man die Reserve der Spielgemeinschaft Mariazell/Locherhof auf dem Waldsportplatz. Der Blick auf die Tabelle bot vorab hinsichtlich der Frage nach der Favoritenrolle keinen Spielraum und so war für Harthausen ein weiterer Dreier die klare Zielsetzung. Zwar musste man für diese Aufgabe mit einem deutlich dezimierten Kader zurecht kommen, doch auch der verbliebene Kern war immer noch schlagkräftig genug. In eingespielter Formation startete unsere Elf mit dem geforderten Engagement in Partie und setzte die Gäste permanent unter Druck, wodurch es nur wenige Minuten dauerte, ehe die Hausherren durch einen sehenswerten Freistoß von Daniel Steinwandel in Führung gingen. Danach versuchten die Männer in Schwarz und Weiß weiterhin ihrem offensiven Konzept zu folgen, taten sich aber aufgrund des sehr tiefen Geläufs im Spielaufbau oft schwer. Der weiche Platz war ferner auch die Ursache, weshalb die ein oder andere gute Gelegenheit nicht zum Torerfolg führte und so wechselte man schlussendlich beim Stande von 1:0 die Seiten. Für die zweiten 45 Minuten war die Marschrichtung klar auf den zweiten Treffer ausgelegt, um für eine gewisse Ruhe zu sorgen. Die Umsetzung dieses Plans blieb jedoch sehr lange das Manko in Durchgang zwei und die Anspannung bis in die Endphase bestehen. Glücklicherweise löste sich diese ab der 80. Minute schlagartig, als Daniel Steinwandel und Silas Musialik durch einen Doppelschlag die Weichen auf Heimsieg stellten. Der letzte Treffer des Tages war kurz Schluss dann erneut Chefsache, wodurch Spielertrainer Daniel Steinwandel dem Spiel mit einem Hattrick seinen Stempel aufdrückte. Unter’m Strich ein deutlicher und verdienter Heimsieg, ein weiterer Dreier auf dem Konto, sowie die erfüllte Zielsetzung, kein Gegentor zugelassen zu haben. Weiter so, Männer!  

 

Im Einsatz für den SVH:                                                                                  

Jonathan Storz – Tobias Hofmann – Mika Trick – Dennis Cammerer– Magnus Widmann – Daniel Steinwandel (86. Ronny Hagen) – Maurice Fanelli – Marco Tümpel – Luis Holzer (88. Luis Holzer) – Marcel Fink (67. Silas Musialik) –Matthias Behr

 

Vorschau:   SV Harthausen  –  SGM Schramberg/Sulgen II

Als nächstes geht die Reise für den SVH am kommenden Sonntag, 23.04. nach Schramberg. In der Talstadt wird unser Team bereits um 13:00 Uhr der ortsansässigen Spielgemeinschaft gegenüberstehen. Bei diesem direkten Verfolger ist auf Kunstrasen äußerste Vorsicht geboten, da die Gastgeber auch ehemalige Akteure der ersten Mannschaft in ihren Reihen haben. Für weitere Punkte werden hier die entsprechende Einstellung und bedingungslose Einsatzbereitschaft des gesamten Teams gefordert sein.

P.S.  denkt an unser Vereinsmotto, Jungs!

 

 

Mageres Auswärtsremis

Nach zuvor zwei siegreichen Partien reiste der SVH mit einer klaren Zielsetzung zum Auswärtsspiel nach Aichhalden:  weitere Punkte auf dem eigenen Konto verbuchen. Mit einem imposanten 19-Mann-Kader waren rein personell auch alle Voraussetzungen gegen die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft gegeben, zumal Harthausen seit nun acht Punktspielen nicht mehr bezwungen werden konnte. An Selbstvertrauen dürfte es unserer Elf also definitiv nicht mangeln. Nur leider ist das halt immer so eine Sache mit dem Konjunktiv… Entgegen der klaren Vorgabe des Trainerstabs, mit der nötigen Konzentration in die Partie zu starten, fing man sich nahezu unmittelbar nach dem Anpfiff bereits einen Gegentreffer ein. Nicht nur kalt erwischt, sondern ärgerlich, weil gefühlt einige Akteure mit dem Kopf noch nicht auf dem Platz waren. Erst nach ein paar Minuten bekamen die Männer in Schwarz und Weiß das Geschehen wenigsten einigermaßen in den Griff, wobei die im Vorfeld beschworene Einsatzbereitschaft in der Defensivarbeit über fast die gesamte Spielzeit ein schmerzliches Manko blieb. Irgendwie war man in der Rückwärtsbewegung immer zu weit von den Gegenspielern weg und die Raumaufteilung bzw. Abstände stimmten oftmals nicht. Nichtsdestotrotz kann sich der SVH in den meisten Fällen aber auf seine Offensivqualitäten verlassen. So gelang es den Youngstern Luis Holzer und Maurice Fanelli durch ihre Treffer in den Minuten 22 bzw. 29 das Blatt zu wenden. Auf der Ergebnistafel gut anzusehen, blieb es dennoch eine umkämpfte Geschichte, da die Gastgeber im Gegensatz zu Harthausen deutlich mehr Engagement in die Abwehrarbeit steckten. Hinzu kam vor der Halbzeit noch der bittere Wermutstropfen, dass Marius Storz verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. An dieser Stelle die besten Genesungswünsche für unseren Abwehrchef! Auch nach dem Seitenwechsel und einer entsprechenden Ansage während der Halbzeitpause ließ der SVH bedauerlicherweise die einst so starke Defensivarbeit im Kollektiv vermissen. Es hatte stets den Anschein, als wolle man im Spiel gegen den Ball nicht mit letzter Konsequenz zu Werke gehen. Das negative Resultat war in der 55. Minute der Ausgleich der Hausherren, welchen man es durch eine Verkettung von Fehlern zu leicht gemacht hatte. Im letzten Drittel der Spielzeit versuchte Harthausen nochmal alles, um offensiv den Schlusspunkt zu setzen, hatte aber letztendlich weder Fortuna noch den Unparteiischen auf seiner Seite. So endete die Partie mit einer Punkteteilung und dem faden Beigeschmack einer gefühlten Niederlage. Zwar nicht auf dem Papier, jedoch zurecht in Anbetracht der schmerzlich defizitären Einsatzbereitschaft. Wie Co-Trainer Jens Lehmann es treffend auf den Punkt brachte: „Es wird einem nichts geschenkt!“  Deshalb heißt es nun Mund abputzen und im nächsten Heimspiel nach Ostern wieder die kämpferischen Tugenden an den Tag zu legen!  #lieberalskämpfergefürchtet

 

Im Einsatz für den SVH:                                                                                  

Jonathan Storz – Tobias Hofmann – Magnus Widmann – Marius Storz (37. Silas Musialik)– Dennis Cammerer – Matthias Behr – Maurice Fanelli – Marco Tümpel – Luis Holzer – Daniel Steinwandel –Niklas Erbrich (69. Marcel Fink)

 

 

Revanche geglückt

Zum ersten Heimspiel der Rückrunde begrüßte der SVH die Spielvereinigung aus Stetten-Lackendorf auf dem Waldrund. Nach der fast schmachvollen Auswärtsniederlage in der Vorrunde stand für das Team um Trainer Daniel Steinwandel Wiedergutmachung auf dem Plan, zumal durch einen Patzer der Anschluss nach oben abreißen würde. So gab es für den üppigen 16-Mann-Kader de facto nur eine Zielsetzung: Heimsieg. Im taktischen 4-2-3-1 stellte sich unsere Elf dieser Aufgabe und startete willig in die Partie. Die gute Anfangsphase bekam jedoch bereits nach 12 Minuten durch das 0:1 einen gehörigen Dämpfer. Da dieses Gegentor dem Bereich „Slapstick“ schon grenzwertig nahe kam, verlieren wir an dieser Stelle keine weiteren Worte darüber. Positiv gesehen, war es immerhin ein Hallo-wach-Effekt, wodurch die Männer in Schwarz und Weiß nachfolgend deutlich mehr Engagement an den Tag legten. Das Resultat war nach einer halben Stunde der verdiente Ausgleich, welcher ein derzeit gut aufgelegter Luis Holzer mit viel Willen erzielte. Kurz vor der Pause kam es dann noch besser für die Gastgeber, als man in den Minuten 42 und 44 durch Kapitän Matze Behr und Maurice Fanelli per Doppelschlag zum 3:1 Halbzeitstand erhöhte. Nach dem Seitenwechsel ging bei den Hausherren jedoch erstaunlicherweise gefühlt jegliche Konzentration verloren und das Geschehen auf dem Platz war alles andere als eine fußballerische Augenweide. Man passte sich den Gästen zu sehr an, als dass man weiterhin an der eigenen Linie und dem Leistungsvermögen festhielt. Erst im letzten Drittel der Spielzeit sollte sich der SVH wieder mehr Kontrolle auf dem Platz erarbeiten, wodurch folglich die Anzahl der Offensivaktionen zunahm. So gelang in der 82. Minute auch der vierte Treffer für Harthausen, als der Eckball von Ronny Hagen sein Ziel in Form von Daniel Steinwandel fand. Dieser hatte wiederum keinerlei Probleme im freien Raum per Kopf zu vollenden und markierte letztendlich den unter’m Strich verdienten 4:1 Endstand. Ein weiterer Dreier und Revanche geglückt.

 

Im Einsatz für den SVH:                                                                                   

Jonathan Storz – Tobias Hofmann – Magnus Widmann – Marius Storz– Silas Musialik (64. Ronny Hagen) – Matthias Behr (84. Niklas Jerger) – Daniel Steinwandel – Marco Tümpel – Luis Holzer – Marcel Fink (32. Maurice Fanelli) –Niklas Erbrich (81. Leon Widmann)

 

Vorschau:   SV Harthausen  –  SGM Aichhalden/Rötenberg

Als nächstes geht die Reise für den SVH zur Spielgemeinschaft Aichhalden/Rötenberg, wo man am kommenden Sonntag, 02.04. bereits um 13:30 Uhr der dort ansässigen zweiten Mannschaft gegenüberstehen wird. Während man im Hinspiel zuhause nicht über ein torloses Unentschieden hinaus kam, will man nun weitere Zähler auf dem eigenen Konto verbuchen. Alle hoffen natürlich auf die zahlreiche Unterstützung unserer treuen Schlachtenbummler!   

 

 

Erfolgreicher Start in die Rückrunde

Für das erste Spiel der Rückrunde ging die Reise am vergangenen Sonntag nach Schörzingen. Aufgrund des spielfreien Wochenendes zuvor, stand man also im neuen Jahr der Mannschaft gegenüber, gegen die man auch 2022 beendet hatte. Damals kam der SVH zuhause nicht über ein 2:2 hinaus, weshalb die Winterpause auf dem vierten Tabellenplatz verbracht wurde. Allen Beteiligten war jedoch klar, dass einen solcher Kontrahent bezwungen werden muss, will man das Projekt Aufstieg nicht gänzlich aus den Augen verlieren. Hierfür war die Vorbereitung jedoch sehr durchwachsen und für das Trainerteam sicherlich nicht zufriedenstellend. Immerhin stand heuer ein sehr breiter Kader zur Verfügung, der sich dem ersten Punktspiel in 2023 stellen konnte. Von Beginn an versuchte der SVH das Pressing hoch zu halten, um Schörzingen direkt unter Druck zu setzen. In den ersten Minuten sah dies auch recht gut aus und wurde unmittelbar belohnt. Nach feinem Pass in den Lauf von Daniel Steinwandel, enteilte Luis Holzer seinen Bewachern und brachte die Gäste mit 1:0 in Führung. Die Freude darüber währte jedoch nicht lange, da die Hausherren in der 12. Minute über die Außenbahn durchkamen und aus kurzer Distanz im 5-Meter-Raum den Ausgleich erzielen konnten. Glückerweise ging Harthausen bereits wenige Augenblicke danach durch einen sehenswerten Freistoß von Daniel Steinwandel abermals in Führung. Sehr zum Bedauern konnte Schörzingen in Minute 20 wieder ausgleichen, was umso ärgerlicher war, da es sich nahezu um den identischen Spielzug des ersten Gegentors handelte. Dies löste einige Diskussionen bei den Gästen aus und ging zu Lasten der eigenen Konzentration. Die bittere Folge war das 3:2 nach knapp einer halben Stunde, was in Folge dann auch der Halbzeitstand war. In der Pause stellte das Trainerteam die taktische Aufstellung den Anforderungen entsprechend um und gab den Akteuren die nötigen Worte für den zweiten Durchgang mit auf den Weg. Nach Wiederanpfiff zeigte sich mit voranschreitender Spielzeit, dass die Spielweise des SV Schörzingen einen deutlichen Kräfteverschleiß erkennen ließ. Die Männer in Schwarz und Weiß erlangten immer mehr Kontrolle über das Geschehen und konnten daraus resultierend in den Minuten 59 und 64 durch erfolgreiche Abschlüsse von Marco Tümpel bzw. Luis Holzer die Partie abermals auf Links drehen. Mit dieser Führung im Rücken begann der SVH nun den Fokus aus eine konsequente Defensivarbeit zu legen. So gelang es schlussendlich mit viel Einsatz und vereinten Kräften den Auswärtssieg unter Dach und Fach zu bringen. Eine lobenswerte Kollektivleistung, aber bei Weitem kein Grund, um abzuheben! Wie bereits Kapitän Matze Behr vor dem Spiel verlauten ließ: Wir denken von Spiel zu Spiel!

 

Im Einsatz für den SVH:

Benjamin Münst – Dennis Cammerer – Magnus Widmann – Marius Storz– Marcel Fink (64. Silas Musialik / 85. Niklas Jerger) – Matthias Behr – Tobias Hofmann – Marco Tümpel – Luis Holzer (81. Ronny Hagen) – Niklas Erbrich (52. Maurice Fanelli) –Daniel Steinwandel

 

Vorschau:   SV Harthausen  –  Spvgg Stetten-Lackendorf

Die nächste Partie bestreitet der SVH am kommenden Sonntag, 26.03., ab 15:00 Uhr auf dem heimischen Waldrund. Hierzu wird die Spvgg Stetten-Lackendorf zu Gast sein, mit der man aus der Hinrunde noch eine ordentliche Rechnung offen hat. Ein solches Debakel soll und darf es nicht mehr geben, zumal der SVH auf dem eigenen Sportplatz mit Sicherheit eine ganz andere Einstellung an den Tag legen will! Auf geht’s zum Heimspiel!    

 

 

Unglückliche Punkteteilung kurz vor Schluss

Nachdem das Spiel unter der Woche gegen den Klassenprimus Deisslingen/Lauffen nur ganz knapp verloren ging, stand im Rahmen der englischen Wochen am Sonntag die Partie gegen die Reserve des SV Villingendorf auf dem Plan. Wie nicht anders zu erwarten, war dies ein recht hitziges Aufeinandertreffen. Die Gastgeber begannen im 5-2-1-2, was einem breiteren Aufbauspiel zu gute kommen sollte. Dies gelang jedoch nur schleppend und viele Aktionen beider Kontrahenten neutralisierten sich in der ersten halben Stunde gegenseitig. Obwohl die Hausherren in Durchgang eins die deutlich aussichtsreicheren Chancen hatten, konnten die Gäste kurz vor der Pause das 0:1 markieren. Die Halbwertszeiten der Führung war jedoch sehr überschaubar, da Luis Holzer bereits wenige Minuten nach dem Seitenwechsel für seine Farben ausgleichen konnte. In der Folgezeit versuchte der SVH weiterhin in die Offensive zu kombinieren, wurden jedoch in der 52. Minute durch ein unnötiges Gegentor abermals kalt erwischt. Zum Glück steckte unsere Elf nicht auf und drehte die Partie im Anschluss durch einen Doppelschlag von Niklas Erbrich und Daniel Steinwandel. Die Chancenanzahl des SVV blieb derweil Mangelware, weshalb es umso ärgerlicher war, dass Harthausen diese Führung nicht bis zum Ende halten konnte. Ob dies nun dem Kräfteverschleiß der englischen Wochen geschuldet war, sei dahingestellt. Eine fundierte Entschuldigung für den Ausgleichtreffer kurz vor Schluss ist dies bei weitem nicht. Das einzig Positive neben einem etwas mageren Punkt ist immerhin die Tatsache, dass der SVH auf eigenem Platz weiterhin unbezwungen bleibt. Blick nach vorne, Männer!

Im Einsatz für den SVH:                                                                                  

Jonathan Storz – Markus Heubach – Marius Storz – Dennis Cammerer – Magnus Widmanmn – Ronny Hagen (54. Marcel Fink) – Maurice Fanelli – Daniel Steinwandel – Silas Musialik – Matthias Behr – Niklas Erbrich (73. Kevin Steinwandel)

 

Vorschau:   SV Harthausen  –  SGM Böhringen/Dietingen II

Das nächste Punktspielspiel bestreitet der SVH bereits am kommenden Samstag 19.11. um 12:30 Uhr bei den Ortsnachbarn in Böhringen. Zu diesem speziellen und geschichtsträchtigen Aufeinandertreffen bedarf es wohl kaum weiterer Worte. Es ist Derby-time!!! Wer hier nicht für dieses Match brennt, hat den SVH nicht verstanden.

SVH zuhause weiterhin ungeschlagen!

Nachdem das Spiel in der Vorwoche gegen Deisslingen aufgrund eines tragischen Unfalls/Verletzung abgebrochen werden musste, stand für Harthausen nun das nächste Heimspiel auf dem Plan. Als Gast erwartete man die Reserve des FC Hardt auf dem Waldsportplatz. Aus Erfahrung handelt es sich hierbei um eine kampfstarke Truppe, die den Gastgebern vor allem die entsprechende Gegenwehr abverlangen würde. So war es von Beginn eine überwiegend körperbetone Partie auf dem Waldsportplatz. Während die Gäste oft über lange Bälle versuchten nach vorne zu kommen, bauten die Hausherren in gewohnter Manier aus der Defensive ihr Spiel auf. Letztgenannter Ansatz sollte dann in der 25 Minute auch Früchte tragen, als Matze Behr nach guter Vorlage von Daniel Steinwandel den Führungstreffer für seine Elf markieren konnte. Bis zur Pause blieb es im Anschluss daran ein eher zähes Ringen ohne weitere Treffer und somit wechselte man beim Stande von 1:0 die Seiten. Nach der Pause kamen die Gäste bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff zum Ausgleich, der ärgerlicherweise abermals Mitten durchs Zentrum der Harthausener Defensive eingeleitet wurde. Dies war jedoch ein kleiner Weckruf für die Männer in Schwarz und Weiß. Anschließend wurde wieder mehr investiert und zunehmend Spielanteile erobert. Positives Resultat war das 2:1, welches Luis Holzer in der 70. Minute aus kurzer Distanz abstaubte. Damit standen die Zeichen wieder auf Heimsieg, welchen Daniel Steinwandel in der 76. Minute per sehenswerter linken Klebe auch unter Dach und Fach brachte. Somit bleibt der SVH vor heimischem Publikum weiterhin ungeschlagen und verbucht einen wichtigen Dreier!

Im Einsatz für den SVH:                                                                                  

Benjamin Münst – Mika Trick – Marius Storz – Dennis Cammerer – Magnus Widmanmn– Daniel Steinwandel (83. Leon Widmann) – Maurice Fanelli (63. Markus Heubach) – Luis Holzer (75. Niklas Jerger) – Silas Musialik (78. Ronny Hagen) – Matthias Behr – Tobias Hofmann

 

Vorschau:   SV Harthausen  –  Spvgg Bochingen II

Das nächste Punktspielspiel bestreitet der SVH am kommenden Sonntag, 06.11. bereits um 12:00 Uhr in Bochingen. Hier wird man auf die ortsansässige 2. Mannschaft treffen, die für den SVH in dieser Konstellation noch relativ unbekannt ist. Konzentration und Engagement sind abermals gefordert, will man einen weiteren Dreier auf dem Konto verbuchen können. Auf geht’s zum Auswärtsspiel!

 

 

Punkteteilung gegen Rottweil

Am vergangenen Sonntag gastierte bei spätsommerlichen Temperaturen die Reserve des FV 08 Rottweil auf dem Waldsportplatz. Für den SVH ist der Absteiger aus der Kreisliga A bislang ein eher unbekannter Kontrahent, weshalb Vorsicht das Gebot der Stunde war. Die Gäste gingen die Partie überraschenderweise etwas gemächlicher an, was die Hausherren jedoch nicht zu ihren Gunsten nutzen konnten. Vor allem die Spieleröffnung war in diesem Tag recht defizitär und oft zu hektisch. Sehr zur Freude waren in der 20. bzw. 23. Minute dann aber die Youngster Niklas Erbrich und Lius Holzer zur Stelle und stellten das Ergebnis zwischenzeitlich auf 2:0 für die Gastgeber. Wirklich geschockt war das Team aus der Kreisstadt allerdings nicht. Bereits wenige Minuten später verkürzten die Schwarz-Gelben auf 2:1, was letztendlich auch der Pausenstand war. Nach dem Seitenwechsel blieb das Geschehen auf dem Platz lange ausgeglichen und hochkarätige Chancen kaum vorhanden. In den Minuten 70 und 74 gelang es den Gästen jedoch mit Spielzügen durch die Mitte zum Erfolg zu kommen. Ärgerlich, da das Zentrum nicht auf diese Weise geöffnet werden darf und dadurch der Spielverlauf auf 2:3 gedreht wurde. Immerhin steckte unser Team auch mit Rückstand nicht auf, sondern versuchte nun die verbleibende Kraft in die Offensive zu legen. Es wurde tatsächlich die ein oder andere aussichtsreiche Möglichkeit kreiert, welche aber teils sehr unglücklich vergeben wurden. Erst in der 90. Minute dann die Erlösung für Harthausen! Nach Foul im Strafraum legte sich Routinier Magnus Widmann den Ball auf den Elfmeterpunkt und verwandelte kaltschnäuzig zum 3:3 Endstand. Somit behielt der SVH zumindest einen Punkt, auch wenn die Gesamtleistung an diesem Tag in vielen Bereichen deutlich Luft nach oben hatte.

Im Einsatz für den SVH:                                                                                  

Jonathan Storz – Mika Trick – Marius Storz (80. Magnus Widmann) – Markus Heubach – Niklas Jerger– Daniel Steinwandel – Maurice Fanelli (45. Tobias Hofmann) – Luis Holzer – Silas Musialik (45. Ronny Hagen) – Matthias Behr – Niklas Erbrich

 

Vorschau:   SV Harthausen  –  SGM Deisslingen/Lauffen II

Das nächste Spiel bestreitet der SVH bereits am kommenden Freitag, 21.10. um 19:00 Uhr in Deisslingen. Mit dem aktuellen Tabellenführer hat unser Team hierbei eine sehr ernst zu nehmende Aufgabe vor der Brust. Nur mit absolutem Willen und Einsatzbereitschaft wird gegen die Landesliga-Reserve etwas zu holen sein. Auf geht’s zum nächsten Auswärtsspiel!

 

 

SVH verbucht Heimsieg

Am vergangenen Sonntag empfing der SVH die Reserve der Spielgemeinschaft Schramberg/Sulgen auf dem Waldsportplatz. Für die Hausherren war die Zielsetzung klar:  Der erste Heimsieg musste her! Trotz eines durch Verletzungen und Krankheit stark dezimierten Kaders konnte Trainer Daniel Steinwandel eine taktisch gut eingestellte Truppe auf’s Feld schicken. Oberste Prämisse war es, kein Gegentor zu kassieren. So startete unsere Elf bei Fritz-Walter-Wetter auch konzentriert in die Partie und legte den Fokus zu Beginn auf eine solide Defensivstruktur. So dauerte es eine Weile bis sich nach anfänglichem Abtasten die ersten Offensivaktionen für die Gastgeber ergaben. In der 25. Minute war es dann Kapitän Matze Behr, der mit einem sehenswerten Distanztreffer seine Farben in Führung brachte. Sehr erfreulich, dass Harthausen danach den Druck weiter hoch hielt und bereits fünf Minuten später auf 2:0 erhöhen konnte. Nach einem gut getretenen Freistoß von Daniel Steinwandel stand Niklas Erbrich am langen Pfosten goldrichtig und zimmerte den Ball unter die Latte. Bis zur Pause gab es im Anschluss noch einige gute Möglichkeiten, die jedoch nicht mit letzter Konsequenz zu Ende gespielt und oft vom Keeper der Gäste entschärft werden konnten. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gastgeber bedauerlicherweise etwas chaotisch in Abwehrverhalten und Spielaufbau. Dies war nicht einem erhöhten Druck der SGM geschuldet, sondern wohl eher das Resultat stark abnehmender Konzentration. Sicherlich wurde es auf tiefem Geläuf immer schwieriger eine souveräne Spielweise an den Tag zu legen, dennoch darf man sich das Leben nicht selbst so schwer machen. Ein dritter Treffer hätte bestimmt für die Vorentscheidung und Ruhe gesorgt, dieser sollte aber nicht mehr gelingen. Da aber auch die Gäste nichts Zählbares zustande brachten, blieb es schlussendlich bei einem in Summe verdienten 2:0-Heimsieg für den SVH.

 

Im Einsatz für den SVH:                                                                                  

Jonathan Storz – Marcel Fink – Marius Storz – Markus Heubach – Niklas Jerger(75. Kim Keller)– Daniel Steinwandel – Mika Trick – Luis Holzer – Silas Musialik – Matthias Behr (85. Tobias Hofmann) – Niklas Erbrich (65. Leon Widmann)

 

Vorschau:   SV Harthausen  –  SGM Hochmössingen/Aistaig

Am kommenden Sonntag, 09.10. wird ab 15:00 Uhr die SGM Hochmössingen/Aistaig auf dem Waldrund zu Gast sein. Die Spielgemeinschaft zeigte in den vergangenen Wochen eine deutlich ansteigende Formkurve und wird unserer Mannschaft mit Sicherheit alles abverlangen. Nur mit dem entsprechenden Engagement & Wille wird hier etwas zu holen sein! Auf geht’s zum nächsten Heimspiel!