Hansi Jungs mit sensationellem 5. Platz bei der Bezirkshallenmeisterschaft der E-Jugend in der Rottweiler Kreissporthalle

Tolle Gesamtleistung  beendet erfolgreiche Hallenrunde der SGM Harthausen

Nur knapp an der Sensation - und damit am ersten Halbfinale -  vorbei erreichen Hansis Jungs nach einer gelungenen Hallenrunde eine verdienten und toll erkämpften 5. Platz der Bezirksmeisterschaften des Württembergischen Fußballverbands am Sonntag in Rottweil.

Wie immer „Licht und Schatten“ gab es für die mitgereisten Fans der SGMH in Spielen der Vorrunde zu sehen. Die letzten 8 Mannschaften der 81 angetretenen E-Jugend-Teams wurden in zwei 4er-Gruppen eingeteilt. Bei damit drei Vorrundenbegegnungen konnte natürlich jeder Ausrutscher das vorzeitige Aus bedeuten. Es blieb spannend in Gruppe B, die mit dem BSV 07 Schwenningen, dem SC 04 Tuttlingen und alten Bekannten, den Kickers aus Lauterbach bestückt war. In Gruppe A spielten der SV Zimmern, die SGM Winzeln, der SV Tuningen und der FC Göllsdorf. Die Gruppenersten bestritten die Halbfinals und die Plätze 1 bis 3 konnten sich für weitere überregionale Turniere qualifizieren. Also ein aufregender Nachmittag für Hansi Heinzmann, Markus Berg und unsere SGMH.
Im ersten Spiel vorab ein optischer „Schock“. Die Gegner vom BSV waren gefühlt doppelt so groß wie unsere Mannschaft. Zu Beginn ein Abtasten beider Teams ohne zwingende Möglichkeiten. Danach die ersten Chancen des BSV in Minute 8 und 7 bevor ein Schuss aus der zweiten Reihe knapp neben Leo an den Pfosten und zum 1:0 ins Tor einschlug! Leider kamen die Harthausener zu keinen zwingenden Torchancen mehr und Leo und allen voran Marian hielten die Reihen dicht. Auch in der Schlussphase des kämpferisch geführten Spiels kam die SGMH nicht mehr zur Torerfolg und die Sirene besiegelte die erste Niederlage im Turnier. Mit hängenden Köpfen jedoch nicht mutlos ging es nach taktischen Tipps zur schwersten Begegnung gegen starke und spielerisch überlegene Tuttlinger.



Doch in diesen 10 Minuten zeigte die SGMH mal wieder ihre „Stärke gegen starke Gegner“! In einer wahren Abwehrschlacht hielt man hinten die Null und aus der einzigen Möglichkeit der SGMH aus einer bereits vom Gegner geklärten Spielsituation erzielte Marian im Zusammenspiel mit Lenny, der sich den Ball eroberte, und einem sichtlich überraschten Keeper der Tuttlinger das überraschende 1:0 in der 5. Minute. Davor und danach Chance um Chance für den SC TUT: 2. Min: Leo zur Ecke und Schuss knapp drüber; 4. Min: 3 Abschlüsse; 5. Min: Leo Endstation und die Führung der SGMH; 6. Min: Leo und Pfosten; 7. Min: Rettung Marian und Leo. Dazwischen ein Freistoß der SGMH weit am Kasten vorbei; 8. Min: Leo, Pfosten und Schuss am Tor vorbei und in der letzten Minute nochmal Leo!! Eine Top-Defensivleistung der gesamten Mannschaft und ein Riesenkompliment an Leo und Marian für diesen „Dreier“ gegen übermächtige Gegner. Dies ergab eine brenzlige Ausgangslage vor den letzten Gruppenspielen. Mit jeweils 6 Punkten lagen die Favoriten vorne. Ein Sieg im letzten Spiel gegen die Lauterbacher Kickers mit 3 Toren Unterschied und wir wären im Halbfinale.
Doch es kam wie´s kommen musste: Hätte – Hätte – Fahrradkette. Die Lauterbacher revanchierten sich für die Niederlage in der Vorrunde und nach der schlechtesten Tagesleistung ging der Sieg (0:1) verdient an den Gegner. Ein katastrophaler Abwehrschnitzer nach Einwurf in der eigenen Spielhälfte war – wir schon so oft – das spielentscheidende Moment. Egal, es hat nicht gereicht und auch ein Remis wäre zu wenig gewesen. Somit war Schluss und ein „Hammer-Platz-5“ war der verdiente Lohn für Hansis Jungs nach 3 tollen Hallenspieltagen. In der Gruppe A waren der SV Zimmern und Winzeln weiter. In den Halbfinalen setzten sich die starken Tuttlinger und eine homogen spielende Mannschaft aus Winzeln durch, die am Ende im Finale mit 1:0 die Nase vorn hatten. Dritter wurde der SV Zimmern vor dem BSV Schwenningen und der SGM Harthausen! Die Mannschaft des SC Tuttlingen kassierte in der gesamten Bezirksmeisterschaft nur 2 Gegentore – eins davon erzielte die SGMH!  Auch Leo mit 2 Gegentoren in allen Spielen mit einem Top-Wert.

Bei Toni und Areti im „Blocher“ gab es für Mannschaft, Trainer, Betreuer und den Familien noch einen schönen harmonischen Abschluss in gemütlicher Atmosphäre und einem leckeren Essen.